Moderner Handel erfordert durchgängige Prozesse – unabhängig wo oder wann der Konsument einkauft

OmniPOS ist die Plattform, die Sie in die Lage versetzt, jede Funktionalität nicht nur in der Filiale, sondern überall im Unternehmen transparent zur Verfügung zu stellen.

Modular, zentral und in Echtzeit

Alle relevanten Prozesse stehen als Services zur Verfügung, die an jedem Ort und auf jedem Gerät zum Einsatz kommen können.

Modulare Services für wesentliche Handelsfunktionen, die sowohl zentral als auch lokal installiert und mit oder ohne User Interface eingesetzt werden können, sind eines der Hauptmerkmale von OmniPOS. Diese Services stehen allen Systemen im Omni-Channel-Umfeld – vom Store, über den Webshop bis hin zu den mobilen Geräten der Kunden – in Echtzeit zur Verfügung.

 

 

Hochverfügbar und clusterfähig

Um die notwendigen Daten jederzeit allen anfragenden Systemen zur Verfügung zu stellen wurde OmniPOS gezielt für Hochverfügbarkeit optimiert.

Alle zentralen Komponenten von OmniPOS sind clusterfähig und skalieren entsprechend der Nachfragelast durch Zuschalten weiterer Netzwerkknoten. Durch Loadbalancing wird die Last im Netz dabei optimal verteilt.

 

Mandantenfähige Lösung für das ganze Unternehmen

Bilden Sie auch komplexeste Unternehmensstrukturen effizient und mit kleinem Footprint zentral ab.

Die Mandantenfähigkeit von OmniPOS ermöglicht es Ihnen, unterschiedliche Unternehmensbereiche oder Vertriebslinien in einer Datenbankinstallation parallel zu betreiben. Das schafft die Voraussetzungen für die Umsetzung der Lösung als Software-as-a-Service oder in der Cloud.

 

Reduzierung der Time-to-Store

Das fünfstufige Erweiterungskonzept von OmniPOS bringt Ihre Innovationen unvergleichbar schnell in die Filialen.

 

01Parametrisierung 02Modellierung 03HTML-Interfaces 04App-Enablement 05Programmierung

 

 

01 Basis-Customzing durch Parameter

Das grundlegende Customizing von OmniPOS erfolgt über ein System von fachlichen und technischen Parametern, welche die meisten unternehmensindividuellen Einstellungen steuern und über Editoren definierbar sind. 3.000 Basis-Parameter sowie über zehntausend Erweiterungs-Parameter können damit zentral verwaltet und verteilt werden. Intelligente Vererbungsmechanismen sowie Konfigurationstemplates reduzieren die Customizing-Aufwände nachhaltig.

 

02 Prozessmodellierung

Der interne Workflow der Kasse wird über eine Domain Specific Language (DSL) beschrieben. Diese definiert die Bedienabläufe und kann mit Hilfe eines graphischen Editors angepasst werden. Die dabei erzeugten Prozess-Beschreibungen können direkt an die Kassen übertragen und aktiviert werden. Ein Softwareupdate und ein Rollout sind dabei nicht notwendig.

 

03 Umsetzung der User Interfaces in HTML5

Die unmittelbare Benutzerumgebung erfolgt durch die Anpassung von Struktur und Design der grafischen Benutzeroberfläche. Diese basiert auf HTML5 und CSS, ist damit äußerst flexibel und lässt sich einfach und schnell an die Bedürfnisse von verschiedenen Geräteklassen anpassen.

 

04 App-Enablement

Mit dem App-Enablement bietet OmniPOS ein revolutionäres Erweiterungskonzept. Damit können externe Apps direkt in die Kassenoberfläche integriert werden. Diese können über eine API sowohl mit der Kasse kommunizieren als auch auf externe Web-Services zugreifen. Damit können sehr schnell funktionale Erweiterungen ohne Eingriff in das Kernsystem erfolgen. Die Apps können dem Bediener weitere Funktionen oder praktische Anwendungsapplikationen direkt am POS bieten. Beispiele sind kunden- und kontextspezifische Produktempfehlungen, erweiterte Produktinformationen oder die prozessorientierte Einbindung von Drittsystemen.

 

05 Erweiterung durch Programmierung

OmniPOS bietet ein komplettes SDK, mit dem auf allen Ebenen des Systems releasefähige Erweiterungen vorgenommen werden können. Strenge Entwicklungspatterns sorgen dafür, dass kundenspezifische Anpassungen und Erweiterungen das Standardprodukt nicht verändern. Dokumentierte APIs, eine klare Layer-Architektur und Technologien wie Inversion of Control und Dependency Injection verhindern Änderungen am Produktkern und reduzieren die Aufwände bei Migrationen.