04.08.2016
  • Schöneck, Germany

GERRY WEBER entscheidet sich für neue Filialsoftware von SAP und GK Software

Die GERRY WEBER International AG hat sich dafür entschieden, ihre rund 1.000 GERRY WEBER- und HALLHUBER-Filialen in 18 Ländern mit der Anwendung SAP Omnichannel Point-of-Sale by GK auszustatten. Die Einführung der neuen POS-Lösung ist Bestandteil eines umfangreichen Projektes, in dessen Rahmen die zentralen Systeme des Unternehmens auf SAP Fashion Management umgestellt werden.

Mit der GERRY WEBER International AG hat sich ein weiterer führender internationaler Fashionkonzern für die SAP-POS-Lösung der GK Software entschieden. Im Verlauf des Projektes, das Teil einer umfassenden Modernisierung auf der Basis von SAP-Lösungen ist, wird die gegenwärtig bei GERRY WEBER und HALLHUBER eingesetzte Kassensoftware vollständig von SAP Omnichannel Point-of-Sale by GK abgelöst. GERRY WEBER baut damit auf eine standardisierte und skalierbare Lösung, die nahtlos in die zentralen SAP-Systeme integriert ist und gleichzeitig die existierenden Geschäftsprozesse in den beiden Formaten um weitere Funktionalitäten erweitern wird. Michel Feurich, CIO bei GERRY WEBER, fasst die Intentionen für die Entscheidung wie folgt zusammen: „Wir haben nach einer Standardlösung gesucht, mit der wir sehr schnell auf Entwicklungen im Marktumfeld sowie im Kundenverhalten reagieren können. Gleichzeitig ging es uns darum, durch den Einsatz einer homogen, in unsere neue SAP-Welt integrierten, technologisch führenden Lösung langfristig die Sicherheit zu gewinnen, für die Zukunft in einem herausfordernden Wettbewerbsumfeld sehr gut aufgestellt zu sein.“

SAP Omnichannel Point-of-Sale by GK ist eine von GK Software komplett neu entwickelte, innovative Software, in die das über 25-jährige Know-how des Marktführers bei Filialsystemen eingeflossen ist. Die neue Lösung wird im ersten Schritt an die speziellen Anforderungen von GERRY WEBER und HALLHUBER angepasst und danach schrittweise in allen 18 Ländern eingeführt, in denen das Unternehmen eigene Filialen betreibt. Die Implementierung wird durch GK Software direkt umgesetzt und alle Länderspezifika werden in der gleichen Lösung abgebildet. Am Ende des Projektes wird GERRY WEBER in allen Filialen weltweit die gleiche Software verwenden und damit nachhaltig die Betriebs-, Wartungs- und Entwicklungskosten reduzieren können.

Über die GERRY WEBER Gruppe

Die GERRY WEBER International AG mit Sitz in Halle/Westfalen ist ein weltweit operierender Konzern, der vier starke Markenfamilien unter einem Dach vereint: GERRY WEBER, TAIFUN, SAMOON by GERRY WEBER und HALLHUBER. Im Geschäftsjahr 2014/15 erzielte die im SDAX notierte GERRY WEBER Gruppe einen Konzernumsatz von EUR 920,8 Mio. Seit der Gründung im Jahr 1973 hat sich die GERRY WEBER International AG zu einem der bekanntesten Mode- und Lifestyleunternehmen mit weltweit nahezu 1.270 eigenen Stores und Verkaufsflächen (davon 275 von HALLHUBER), über 2.500 Shopflächen, 270 Franchise Stores sowie Marken-Onlineshops in neun Ländern entwickelt. Der Konzern mit seinen weltweit rund 7.000 Mitarbeitern (davon rund 1.500 HALLHUBER) verfügt über Vertriebsstrukturen in mehr als 60 Ländern und zählt zu den größten börsennotierten Modekonzernen in Deutschland. Im Vorstand zeichnen Vorstandsvorsitzender Ralf Weber für Wholesale und Unternehmensentwicklung, Dr. David Frink für Finanzen, Logistik, IT, Administration, Produktion und HR Management sowie Norbert Steinke für die Bereiche Retail und Lizenzen verantwortlich.

News Archiv

Presse Kontakt

Dr. René Schiller

Director Corporate Communications
&
Investor Relations

Friedrichstraße 204
10117 Berlin

P  +49 374 64 84-264
M +49 173 9 51 37 76
F  +49 3 74 64 84 - 15


cnicolaus

Christfried Nicolaus

Manager Public Affairs
& Public Relations

Waldstraße 7
08261 Schöneck

P  +49 374 64 84-2446
M +49 170 1 73 64 82
F  +49 3 74 64 84 - 15

 
button