03.05.2021 | Schöneck, Germany
3 Min lesen

GK Impfkampagne für Belegschaft läuft auf Hochtouren - Mitarbeiter an den großen Unternehmensstandorten in Kürze fast komplett erstgeimpft

Die GK Software SE hat die ersten großen Meilensteine bei der Umsetzung der Impfung ihrer Mitarbeiter erreicht. Am Unternehmenssitz in Schöneck haben Ende April nahezu alle Mitarbeiter bereits den ersten Impftermin wahrnehmen können.

Dabei hat GK aktiv bei der Organisation unterstützt, um so schnell wie möglich die Impfungen anbieten zu können. Auch am zweitgrößten Standort im saarländischen St. Ingbert haben voraussichtlich bis Mitte Mai alle Mitarbeiter ihre Erstimpfungen erhalten, von denen die meisten über den Betriebsarzt organisiert worden sind. Die Impfbereitschaft im gesamten Unternehmen ist sehr groß und die Impfangebote werden mit großer Begeisterung angenommen.

Bereits Mitte März 2020 erhielten angesichts der Covid- 19-Situation alle Mitarbeiter die Möglichkeit, mobil zu arbeiten. Innerhalb eines Wochenendes wurden die bereits vorhandenen technischen Möglichkeiten ausgebaut, um es den mehr als 1.000 Mitarbeitern weltweit zu ermöglichen, außerhalb der Büroräumlichkeiten zu arbeiten. Für die 24/7 Supportbereiche, die jederzeit besetzt sein müssen, wurde erfolgreich ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet, um die 100-prozentige Aufrechthaltung der Arbeitsfähigkeit dieser Abteilungen zu gewährleisten. Die Mitarbeiter dieser Bereiche sorgen mit ihrer Tätigkeit dafür, dass die geschäftskritischen IT-Systeme der großen und systemrelevanten Einzelhandelskunden der GK Software immer einsatzbereit sind. In Folge der umgesetzten Maßnahmen gab es keine Ansteckungsfälle, die auf den Besuch des Arbeitsplatzes im Unternehmen zurückzuführen sind. Durch das verantwortungsvolle Verhalten blieb auch die Zahl der Ansteckungsfälle von mobil arbeitenden Mitarbeitern deutlich unter dem Durchschnitt der allgemeinen Zahlen.

Mit dem Fortschreiten der allgemeinen Impfkampagne sowie deren Unterstützung durch Betriebs- und Allgemeinärzte geht GK Software davon aus, dass in wenigen Wochen die meisten Mitarbeiter an den deutschen Standorten des Unternehmens die Erstimpfung erhalten haben werden. An den großen Standorten im Vogtland und im Saarland wird die Impfkampagne dann voraussichtlich schon vollständig abgeschlossen sein.

Presse Kontakt Dr. René Schiller Director Communications & Investor Relations