14.11.2022 | Schöneck, Germany
2 Min lesen

GK Software wächst weiter stark in der Cloud

  • Umsatz steigt nach vorläufigen Zahlen um 18 Prozent
  • EBIT wächst um 50 Prozent 

Die GK Software SE ist nach vorläufigen Zahlen auch in einem schwieriger werdenden Marktumfeld weiter zügig gewachsen. Gegenüber dem Vorjahr wurden die Umsätze in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2022 um 18,1 Prozent auf 113,04 Mio. Euro gesteigert (9M 2021=95,74 Mio. Euro). 

Das EBITDA erreichte 22,24 Mio. Euro nach 17,24 Mio. Euro im Vorjahr (angepasst um den Einmaleffekt des Verkaufs der AWEK microdata). Das EBIT konnte um fast 50 Prozent gesteigert werden und lag nach neun Monaten bei 17,19 Mio. Euro nach adjustierten 11,48 Mio. Euro im Vorjahr. Die aus diesen Ergebnissen resultierende EBIT-Marge (auf den Umsatz) erreichte nach neun Monaten des Geschäftsjahres 15,2 Prozent (9M 2021, adjustiert: 12,0 Prozent).

Die Umsatz- und Ertragssteigerung basiert auf der weiteren Zunahme der SaaS-Einnahmen, einem starken Bestandskundengeschäft sowie klassischen Softwarelizenzumsätzen mit Neukunden.

Der Vorstand bestätigt auf der Grundlage der bereits erreichten Ergebnisse sowie des Ausblicks auf die verbleibenden Monate seine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 sowie die mittelfristige Prognose bis zum Ende des Geschäftsjahres 2023.

Die Veröffentlichung der Neunmonatsmitteilung erfolgt voraussichtlich am 28. November 2022.

Presse Kontakt Dr. René Schiller Director Communications & Investor Relations